Immo Suche

10 Tipps zur Wohnungsbesichtigung

10 Tipps zur Wohnungsbesichtigung

Wenn Sie sich eine neue Wohnung ansehen, gibt es hunderte von Details, die Sie beachten sollten. Oft vergisst man dabei auf Wichtiges oder übersieht wesentliche Punkte. Mit etwas Vorbereitung kann man aber böse Überraschungen im Nachhinein vermeiden. Wir haben für Sie 10 Tipps, die Sie bei Wohnungsbesichtigungen beachten sollten:

1. Gute Vorbereitung ist alles – Fragen vorab zu notieren zahlt sich aus. Sehen Sie sich auch die Umgebung im Vorhinein an – Ärzte, Schulen, Verkehrsanbindung usw.

2. Jedenfalls bei Tageslicht besichtigen – Lichtverhältnisse und Mängel sind so besser ersichtlich. Wenn es lange hell ist, sollte der Termin so spät wie möglich ausgemacht werden, da dann auch Nachbarn zu Hause sind und die Lärmbelastung besser eingeschätzt werden kann.

3. Nehmen Sie eine Begleitperson mit – 4 Augen sehen mehr als 2.

4. Achten Sie auf Lärmquellen in der und um die zu besichtigende Immobilie.

5. Überzeugen Sie sich vom Zustand der Wohnung – sehen Sie genau hin, nehmen Sie sich ausreichend Zeit.

6. Kontrollieren Sie den Grundriss – messen Sie selbst nach und vergleichen Sie die Maße mit dem Wohnungsplan.

7. Ein Blick ins Grundbuch zahlt sich aus – Eigentumsverhältnisse, Belastungen wie Pfandrechte oder sonstige Verpflichtungen können hier eingesehen werden.

8. Verlangen Sie einen Energienachweis.

9. Erfragen Sie die Höhe der Betriebskosten.

10. Machen Sie Fotos – so wird kein Detail vergessen.

 

Eine detaillierte Checkliste, die Ihnen bei Ihrer nächsten Immobilienbesichtigung als Leitfaden dienen kann, können Sie sich hier herunterladen.